Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network V Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
17.10.2011 | Kai Wegner, MdB
Weihnachten im Schuhkarton startet in Spandau
Helfen Sie bedürftigen Kindern in Südosteuropa!
Mit der Übergabe der ersten Pakete ist die diesjährige Sammelaktion Weihnachten im Schuhkarton in Spandau gestartet: Pfarrer Jens Jacobi, Schirmherr Kai Wegner und EGA-Geschäftsführer Alexander Galipp nahmen am vergangenen Freitag im Geschäft von EGA Schuhmoden in der Spandauer Altstadt die ersten Pakete entgegen. Bis zum 15. November können Schuhkartons mit Weihnachtsüberraschungen für bedürftige Kinder in Osteuropa gefüllt werden.
"Weihnachten im Schuhkarton" - Jetzt geht´s los!
Ausrichter der Aktion sind in Spandau bereits zum zweiten Mal die evangelische Melanchthon-Kirchengemeinde in der Wilhelmstadt mit ihrem Pfarrer Jens Jacobi und der Schirmherr der Aktion, der Spandauer CDU-Bundestagsabgeordnete Kai Wegner. Gemeinsam appellieren sie an alle Spandauer, in den nächsten Wochen einen Schuhkarton zu einer Schatzkiste für ein Kind in Not zu verwandeln.

Helfen kann jeder. Der Deckel und Boden eines handelsüblichen Schuhkartons wird mit Geschenkpapier beklebt und das Päckchen mit Geschenken für einen Jungen oder ein Mädchen gefüllt. Bewährt hat sich eine bunte Mischung aus Spielsachen, Hygieneartikeln, Schulmaterialien, Kleidung und Süßigkeiten sowie einem persönlichen Weihnachtsgruß.

Hier können die gefüllten Kartons abgegeben werden:
  • im Gemeindehaus der Melanchthon-Gemeinde in der Pichelsdorfer Straße 79,
  • im Wahlkreisbüro von Kai Wegner im Hohen Steinweg 4,
  • bei EGA Schuhmoden in der Altstadt oder
  • in vielen Geschäften, die das Plakat der Aktion ausgehängt haben
An diesen Orten erhält man auch ein Faltblatt mit weiteren Informationen.
Wer keine Zeit hat, ein persönliches Präsent zu packen, kann sich auch in der Melanchthon-Gemeinde melden, um einen Schuhkarton zu adoptieren. Viele Freiwillige werden die Pakete später in der Kirche für ihren Weg unter anderem nach Georgien, Moldawien, Bulgarien und in den Kosovo versandfertig machen. Erst die Kinder in den Empfängerländern werden die Kartons wieder öffnen. Auch dadurch ist gesichert, dass die gespendeten Teile tatsächlich die bedürftigen Kinder erreichen. Dazu trägt die Aktion das Spendensiegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI) und das Prüfzertifikat der Deutschen Evangelischen Allianz.

Pfarrer Jens Jacobi beschreibt, wie die Teilnahme an der Aktion auch auf die Päckchenpacker wirken kann: „An Weihnachten erinnern wir uns an das größte Geschenk, das Gott uns gemacht hat – Jesus Christus. Was kann dafür eine schönere Vorbereitung sein, als alleine oder mit einem Kind ein paar Geschenke für ein bedürftiges Kind auszusuchen?“ Schirmherr Kai Wegner hofft, dass viele Spandauerinnen und Spandauer bei Weihnachten im Schuhkarton mitmachen. „Im vergangenen Jahr haben wir in Spandau etwa 250 Pakete sammeln können“, erklärt Wegner. „In diesem Jahr wollen wir eine Tradition mit dieser Aktion begründen. Denn alles, was in Spandau zweimal stattfindet, ist schon Tradition. Daher haben wir uns als Ziel gesetzt, in diesem Jahr 400 bis 500 Pakete zu sammeln. Mit einem kleinen Beitrag kann jeder dazu beitragen, dass Hilfe und Solidarität in ganz Europa deutlich werden.“

Weihnachten im Schuhkarton gibt es seit nunmehr 21 Jahren. Mittlerweile verwandeln immer mehr Menschen Schuhkartons in Schatzkisten. Allein im letzten Jahr wurden 553.400 Kartons in Deutschland, Österreich und der Schweiz gepackt. Zurück geht die Aktion auf den christlichen Geschäftsmann Dave Cooke. Ihn bewegten 1990 die Bilder rumänischer Kinder, die in Waisenhäusern systematisch verwahrlosten, so sehr, dass er Hilfsgüter und mit Geschenken gefüllte Schuhkartons nach Rumänien brachte. Von da an packten immer mehr Menschen Pakete für Kinder in Not.

Weitere Informationen rund um die Geschenk-Aktion bekommen Sie in der Melanchthon-Kirchengemeinde Berlin-Spandau, im Wahlkreisbüro von Kai Wegner oder im Internet unter www.Geschenke-der-Hoffnung.org.

Mehr Informationen:
www.kai-wegner.de


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Kommentar schreiben

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
Suche
Impressionen
Termine