Hintergrund
  • Teaser
    Die CDU Spandau hat ihr Verkehrskonzept für Spandau vorgestellt. Mit einem breiten Mix der unterschiedlichen Verkehrsträger präsentieren die Christdemokraten ihre Vorstellungen davon, wie Spandaus Verkehrsinfrastruktur mit den steigenden Einwohnerzahlen mitwachsen kann.

  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network V Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Vereinigungen
Arbeitnehmer (CDA)

Kreisvorsitzende:

Gabriele Gaßner
CDA Spandau
Hoher Steinweg 4
13597 Berlin

Internet: www.cda-spandau.de

Mail Kreisvorsitzende
Mail Kreisverband

Kurze Geschichte
Die CDA entstand 1945 als Zusammenschluß der christlichen Gewerkschaftler der Weimarer Republik. Ihre erste Aufgabe sahen sie darin, einheitliche Gewerkschaften und die CDU mitzubegründen. Nach 1945 stellte sich die CDA die Aufgabe, die christlich-soziale Idee in den neu geschaffenen Einheitsgewerkschaften und in der CDU zu repräsentieren. Denn: Die CDU ist nur so lange Volkspartei, wie sich in ihr personell und programatisch die christlich-soziale Bewegung wiedererkennt. Und Einheitsgewerkschaften kann es nicht geben ohne feste Verankerung der christlich-sozialen Bewegung in ihnen.

Unsere Rolle in der CDU
Die CDA ist eine der Vereinigungen der CDU. In der CDU vertreten wir die Arbeitnehmerinteressen. Wer bei uns mitarbeitet, sollte Mitglied der CDU sein. Das ist aber keine Bedingung. Er darf allerdings nicht einer anderen Partei angehören. Die CDA sucht den Kompromiß, verleugnet aber ihre Grundsätze nicht. Je stärker die CDA ist, um so besser ist das für die Vertretung von Arbeitnehmerinteressen in der CDU. Für die CDA gelten keine ideologischen Phrasen; der Mensch und nicht irgend eine Idee steht im Mittelpunkt unseres Handelns.

Unsere Rolle in den Gewerkschaften
Gewerkschaften sind die Organisationen der Arbeitnehmer zur Durchsetzung ihrer Interessen, die aus ihrer Arbeitnehmerrolle herrühren. Wir meinen, daß es in einer differenzierten pluralistischen Gesellschaft keine Allzuständigkeiten geben kann. Das gilt für die Gewerkschaften ebenso wie für die Parteien. Wir wollen starke Gewerkschaften. Wir vertreten in ihnen unseren christlich-sozialen Standpunkt.

Unsere Rolle in den Betrieben
Die entscheidende Basis unserer Arbeit liegt im Betrieb. Denn wir wollen, daß unsere Politik ständig rückgekoppelt bleibt an die Interessen und Erfahrungen des einzelnen am Arbeitsplatz. Nur so zählt unsere Stimme in der Partei und in den Gewerkschaften. Unsere Betriebsgruppen, in denen auch gleichgesinnte Kolleginnen und Kollegen mitarbeiten können, die nicht der CDA angehören, sind für die Menschen im Betrieb da. Sie wollen Unterstützung geben, helfen, Verbesserungen der Arbeitsbedingungen anregen.

Dafür setzen wir uns ein:

- Menschenwürdige Arbeitsbedingungen

- Ausbildung und Arbeit für alle

- Beteiligung der Arbeitnehmer am Produktivvermögen

- Gleichberechtigung von erwerbstätigen Frauen und nichterwerbstätigen Müttern

- Gleichbehandlung von Frauen und Männern in der Arbeitswelt

- Für eine lebenswerte Umwelt

- Gleichwertige Lebensverhältnisse in ganz Deutschland

- Für die Belange der Schwerbehinderten

Wir wollen

- bessere Qualifikation von Arbeitnehmern

- Modelle zur Mobilzeit und Telearbeit

- mehr Beschäftigungsmöglichkeiten in privaten Haushalten

- Wiedereingliederung von Langzeitarbeitslosen in den Arbeitsmarkt

- daß Arbeitslosen verstärkt Anreize zur Arbeit gegeben werden

- die Bewahrung des Sozialstaates.

- Mißbrauch eindämmen. Aber nicht nur im sozialen Leistungsbereich, sondern auch im

- Steuer-und Subventionsbereich .

- die Bekämpfung illegaler Beschäftigung

Links zum Thema:
Landesverband Berlin
CDA-Bundesverband
Aktion "Soziale Ordnung"

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
Suche
Impressionen
Termine