Hintergrund
  • Teaser
    Die CDU Spandau hat ihr Verkehrskonzept für Spandau vorgestellt. Mit einem breiten Mix der unterschiedlichen Verkehrsträger präsentieren die Christdemokraten ihre Vorstellungen davon, wie Spandaus Verkehrsinfrastruktur mit den steigenden Einwohnerzahlen mitwachsen kann.

  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network V Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Beschlüsse
15.06.2018
Verkehrskonzept der CDU Spandau
Die CDU Spandau hat heute ihr Verkehrskonzept für Spandau vorgestellt. Mit einem breiten Mix der unterschiedlichen Verkehrsträger präsentieren die Christdemokraten ihre Vorstellungen davon, wie Spandaus Verkehrsinfrastruktur mit den steigenden Einwohnerzahlen mitwachsen kann.
Mit dem Schnellbus nach Kladow
Spandaus Verkehrsinfrastruktur steht kurz vor dem Kollaps. Seit den 1980er Jahren ist kein massentauglicher Verkehrsträger mehr gebaut worden. Spandau wächst und wächst. Doch der für die Verkehrsinfrastruktur zuständige Senat verschläft schon seit Jahrzehnten Chance um Chance, um die vielen Neubaugebiete im Bezirk schnell anzubinden.

Wenn die großen Neubaugebiete in Haselhorst, Hakenfelde und im Spandauer Süden noch an den Personennahverkehr angeschlossen werden sollen, braucht man pragmatische Lösungen. Die CDU Spandau ist davon überzeugt, dass ein Verkehrsträger nur dann eine Alternative zum Auto darstellt, wenn er unabhängig von der staubelasteten Straße fahren kann. Daher schlägt die CDU Spandau zwei Schnellbuslinien vor. Auf eigenen Fahrbahnen sollen Elektrobusse fahren, die an wenigen ausgewählten Stationen halten. Dazu wollen wir unter anderem die Strecke der stillge-legten Siemensbahn zu einer Bustrasse umwandeln.

Der Berliner Verkehrsärger fängt täglich in Staaken an. Am Rande der Stadt brauchen wir Lösungen für Pendler und Bewohner der Großsiedlungen. Wir bekennen uns klar zur Verlängerung der U-Bahnlinien 2 und 7. Wir brauchen den Lückenschluss zwischen dem U-Bahnhof Ruhleben und dem Rathaus Spandau, aber auch die Verlängerung der U7 bis an die Heerstraße sowie die Verlängerung der U2 ins Falkenhagener Feld. Und wir schlagen Mobi-Hubs vor, zum Beispiel an der Heerstraße: mit P&R-Parkplätzen, Zug- und Busanbindung, Carsharing und mehr. Die BVG soll mit diesen Hubs als moderne Knotenpunkte Spandau zum Modellbezirk und Vorbild für ganz Berlin entwickeln.

Die CDU Spandau möchte mit den Spandauerinnen und Spandauern über das vorgelegte Verkehrskonzept ins Gespräch kommen. Daher freuen wir uns über Rückmeldungen an
mitreden@cdu-spandau.de.

In den Ortsteilen wird die CDU Spandau Veranstaltungen durchführen, um über das Verkehrskonzept zu diskutieren.
Zusatzinformationen zum Download


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Weitere Informationen dazu auf CDU-Fraktion Spandau
Meldungen (25)
...weitere Meldungen
Weitere Informationen dazu auf CDU-Fraktion Berlin
Meldungen (109)
...weitere Meldungen
Themen (1)
Dokumente (23)
...weitere Dokumente

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
Suche
Impressionen
Termine